Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Details

Workshop: Was Revolutionen Demokratien erzählen


Zu diesem Kurs


Workshop mit Originaldokumenten aus der Zeit der Friedlichen Revolution.

Revolutionen sind immer außeralltägliche Zeiten, in denen die alten Gewissheiten verschwinden oder zumindest in Frage gestellt werden. Sie sind insofern Zeiten der Unsicherheit. Aber sie üben vielleicht genau aus diesem Grund eine große Anziehungskraft aus, denn die Unsicherheit bringt auch neue Möglichkeiten mit sich, die Zukunft gestalten zu können. Zu ihnen gehört insofern auch die Hoffnung. Revolutionen enthalten ein Versprechen auf eine bessere Zukunft und eröffnen die Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, Prozesse der Veränderung in Gang zu setzen und die Veränderungen mitzubestimmen. Die 'Friedliche Revolution' kann davon viele Geschichten erzählen.
Die Veranstaltung stellt die Erfahrungen während des Verlaufs der Friedlichen Revolution in den Mittelpunkt. Es soll nicht so sehr das Erreichte ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt werden, sondern vielmehr die Prozesse während der Revolution. Die Friedliche Revolution ist zwar eine besondere Revolution gewesen, weist aber viele, ganz klassische revolutionäre Momente auf, an denen die Bedeutung des Zukunftsversprechen deutlich gemacht werden kann. Auch für stabile Demokratien ist dieses Versprechen von großer Bedeutung und so sind die Auseinandersetzungen, Wünsche und Hoffnungen während des revolutionären Prozesses unserer gegenwärtigen Demokratie gar nicht so fremd. Was also können Revolutionen Demokratien erzählen?
Dies soll vor allem anhand von Originaldokumenten aus der Zeit, einer Zeitzeugin sowie revolutionstheoretischen und historischen Perspektiven diskutiert werden.

Referentin: Dr. Julia Schulze Wessel (Geschäftsführerin anDemos - Institut für angewandte Demokratie- und Sozialforschung.

Zeitzeugin: Rosemarie Hannemann

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Förderprogramm "Revolution und Demokratie" des Freistaats Sachsen und die Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen.

Um Anmeldung wird gebeten, da nur begrenzte Raumkapazitäten zur Verfügung stehen.

Kursnr.: 20HA1022ZZ
Kosten: 0,00 €€


Termin(e)

Do. 12.11.2020


Verfügbarkeit

freie Plätze freie Plätze


Kursort(e)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Dozent(en)

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

KONTAKT

Volkshochschule Dreiländereck
Geschäftsstelle Löbau

Poststraße 8
02708 Löbau

Telefon: 03585 41 77 18
Fax: 03585 41 77 441
E-Mail: info@vhs-dle.de
Facebook VHS DLE
Abweichende Anschriften der weiteren Standorte finden Sie hier: Link

ÖFFNUNGSZEITEN

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Löbau während des Semesters:

Montag und Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00
Mittwoch
09:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00

Abweichende Zeiten der weiteren Standorte finden Sie hier: Link

VHS
Bundesamt für Migration
language test