Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Geändertes Verfahren bei der Bezuschussung von Gesundheitskursen

Geändertes Verfahren bei der Bezuschussung von Gesundheitskursen(Ersatz-, Betriebs- u. Innungskrankenkassen, Knappschaft)

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die VHS Dreiländereck möchte Sie über die veränderte Verfahrensweise bei der Bezuschussung von Gesundheitskursen ab dem Frühjahrssemester 2017 informieren.

 

Seit dem Jahr 2000 sind die gesetzlichen Krankenkassen nach §20 SGB V rechtlich dazu verpflichtet, primärpräventive Aufgaben zu übernehmen. Diesem Auftrag sind die gesetzlichen Krankenkassen u.a. nachgekommen, indem sie ihren Versicherten die Entgelte für spezifische Kurse teilweise oder vollständig erstattet haben. Seit dem 01. Januar 2014 ist die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) in Essen für die Prüfung und Zertifizierung der Präventionskurse gem. §20 SGB V zuständig.

 

Für alle Volkshochschulen in Sachsen wurden bis zum Frühjahrssemester 2016 aufgrund einer Übergangsregelung alle gem. §20 SGB V gelisteten Kurse von den Krankenkassen als förderfähig anerkannt und sind bis zum 01. Januar 2017 zertifiziert.

 

Ab 2017 gilt jedoch eine neue Verfahrensweise, die mit ihrem hohen formellen Aufwand eine Beteiligung der VHS Dreiländereck am Prüfverfahren ausschließt.

 

Die VHS Dreiländereck lehnt aus folgenden Gründen dieses Verfahren ab:

  • Das Prüfverfahren erfordert einen sehr hohen Zeit- und Personalaufwand, der nach derzeitiger Erhebung ca. drei Monate pro Arbeitsjahr in Anspruch nimmt.
  • Dieser erhebliche Aufwand würde eine Entgelterhöhung nach sich ziehen.
  • Die geforderte starre zeitliche und inhaltliche Festlegung der ZPP widerspricht dem pädagogischen Anspruch der Volkshochschulen, flexibel und kompetent auf die Bedarfe der Teilnehmenden zu reagieren.
  • Die VHS Dreiländereck ist zertifiziert nach ISO 29990 und bietet seit vielen Jahren Präventionskurse mit hohem Qualitätsstandard zu sozial verträglichen Entgelten an.
  • Die Kurse der VHS Dreiländereck arbeiten nach dem Leitfaden Prävention und erfüllen ihren gesetzlichen Bildungsauftrag.

Wir bitten Sie um Verständnis für unsere Entscheidung.

Ob Ihre Kursteilnahme gefördert werden kann, klären Sie bitte im Vorfeld mit Ihrer Krankenkasse. Sollte Ihre Anfrage positiv ausfallen, stellt Ihnen die VHS bei Bedarf gern eine Teilnahmebescheinigung aus. Das Gutscheinverfahren der AOK Plus bleibt weiterhin bestehen und ist von dieser Verfahrensweise nicht betroffen.  

 

Gesundheit ist uns wertvoll und wichtig. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie auch weiterhin unsere vielseitigen Kursangebote für Ihre Gesunderhaltung nutzen.

Ihre VHS Dreiländereck

KONTAKT

Volkshochschule Dreiländereck
Geschäftsstelle Löbau

Poststraße 8
02708 Löbau

Telefon: 03585 41 77 18
Fax: 03585 41 77 441
E-Mail: info@vhs-dle.de
Facebook VHS DLE
Abweichende Anschriften der weiteren Standorte finden Sie hier: Link

ÖFFNUNGSZEITEN

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Löbau während des Semesters:

Montag und Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00
Mittwoch
09:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00

Abweichende Zeiten der weiteren Standorte finden Sie hier: Link

VHS
Bundesamt für Migration
language test