Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Beruf, Computer, Erzieher >> Erzieherfortbildung >> Fortbildung für Erzieher

Seite 1 von 3

Anmeldung möglich Heilpädagogische Zusatzqualifikation

Löbau, ab Mo., 2.11., Uhr ,Geschäftsstelle Löbau , Kursraum K 6, 0 Termin(e)

Die heilpädagogische Zusatzqualifikation (HPZ-2003) soll den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
von Kindertageseinrichtungen, die Kinder zur Integration aufnehmen, Handlungskompetenzen
zur Erfüllung von Aufgaben bei der Erziehung, Bildung, Förderung, Pflege
und Betreuung von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern vermitteln.
Darüber hinaus soll sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Behindertenhilfe und
der stationären Pflegeeinrichtungen, in denen volljährige Menschen mit Behinderungen
gepflegt und betreut werden, Kompetenzen zur Erfüllung von Aufgaben bei der
Pflege und Betreuung vermitteln.
Die heilpädagogische Zusatzqualifikation ist eine vom Sächsischen Staatsministerium
für Soziales empfohlene Fortbildung.

Inhalte:
Modul 1: Berufsidentität für die Erziehungsarbeit auf heilpädagogischer Grundlage entwickeln
Modul 2 :Erwartungshaltung an heilpädagogisches Handeln bewusst machen und daraus Konsequenzen für die Tätigkeit anbieten
Modul 3 :Beobachten, Erkennen und Verstehen plus allgemeine Grundlagen und altersspezifische Grundlagen
Modul 4 :Gestaltung von Bildungsprozessen plus Pädagogische Modelle und ihre Bedeutung und Entwicklung von Bildungsprozessen sowie Besonderheiten pädagogischer Methoden
Modul 5 :Heilpädagogische Methoden, Anwendbarkeit und Grenzen

Zulassungsvoraussetzungen
- abgeschlossene Berufsausbildung im pflegerischen, sozialpflegerischen oder sozialpädagogischen Bereich und
- mindestens einjährige berufliche Tätigkeit
- zwei Praktika (Nähere Informationen hierzu erfahren Sie bei uns oder in den "Empfehlungen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales zur Durchführung der heilpädagogischen Zusatzqualifikation (HPZ-2003) Vom 28. August 2003".)

Der Kurs beginnt in Absprache mit Ihnen, sobald genügend TeilnehmerInnen gemeldet sind.

freie Plätze Zeit und Selbstmanagement

Löbau, ab Di., 3.11., 9.30 Uhr ,Geschäftsstelle Löbau , Kursraum K 5, 1 Termin(e)

Zeit- und Selbstmanagement!
Gelingendes Leben - Hilfe durch Zeit- und Selbstmanagement!
„Jemand muss noch die Vertretung übernehmen“ – Sie haben doch gerade Zeit. Könnten Sie mal schnell ? Jemand muss? Und dann noch der Kollege, der gerade jetzt von seinem neuesten Projekt berichten muss!“ … Totaler Wahnsinn!
Arbeitstage haben leider nur 24h! Aber irgendetwas lässt sich schnell noch reinstopfen!
Dieser Zeitdruck lässt sich mit mehr- oder länger arbeiten kaum verringern. Andere Abhilfe muss her! Klüger, intensiver, strukturierter arbeiten! Bedeutsames gleich tun! Unwichtiges weglassen! Dinge zusammenfassen! …
Sie sollten Zeit- und Selbstmanagement dazu nutzen, um „zeitsouveräner“ und entspannter agieren zu können. Dazu werden Sie in der Veranstaltung praktisch einsetzbare Möglichkeiten kennenlernen, um weniger gestresst, gehetzt oder wenigstens zufriedener sein zu können.
Fragen wie die folgenden werden beantwortet: Wie lässt es sich besser mit „Immer-Wieder-Störern“, mit Menschen und Aufgaben, die mich am Wesentlichen hindern, mit alltäglichen Zeitproblemen und unerwarteten Zeitproblemen umgehen? Wie kann ich mich selbst retten und dabei normal und gelassen bleiben? Wie gelingt es mir, mit dem eigenem „inneren Schweinehund“, mit Aufschieberitis und zu vielen Aufgaben in zu kurzer Zeit zurechtkommen?
Im Mittelpunkt stehen nicht theoretische Erörterungen sondern Ihr konkretes Leben und Ihr Alltag und dessen Schwierigkeiten. Jeder Teilnehmer wird die Veranstaltung mit konkreten Hilfestellungen für die eigenen Zeitprobleme verlassen!

freie Plätze Eltern- und Teamgespräche

Löbau, ab Fr., 6.11., 9.30 Uhr ,Geschäftsstelle Löbau , Kursraum K 5, 1 Termin(e)

Neben fachlich-pädagogischen Herausforderungen zählt oft auch die Arbeit mit Eltern zu den Problemen des Erzieherberufes. Überbehütende oder desinteressierte, ignorante oder ignorierende, alleswissende oder hilflose Eltern … die Liste spezieller Problemtypen ließe sich fortsetzen. Zwar sind die meisten Eltern, nett, angenehm, kooperations¬bereit - aber auch den anderen, den „unmöglichen“ Eltern (oft mit schwierigen Kindern) kann man schlecht aus dem Weg gehen. Ähnliches gilt manchmal auch in der Zusammenarbeit im Team und mit Kollegen. Auch hierzu werden wir Ideen und Lösungsmöglichkeiten vorstellen! Besonders wichtig wäre es, wenn Sie hierzu eigene Probleme und Schwierigkeiten einbringen könnten, anhand derer wir die Gesamtübersicht zu hilfreichen Techniken für Kommunikationssituationen entwickeln können.
Wir werden uns in der Veranstaltung mit problematischen Eltern, Gesprächen und Gesprächspartnern beschäftigen und dazu Verhaltensweisen, Kommunikationsformen und rhetorische Hilfsmittel kennenlernen, die dabei helfen, auch schwierige Unterhaltungen zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen und sich in wichtigen Situationen durchzusetzen.

freie Plätze Verhalten bei Einzelgängern und Außenseitern

Löbau, ab Fr., 25.9., 9.30 Uhr ,Geschäftsstelle Löbau , Kursraum K 5, 1 Termin(e)

Arbeit mit Einzelgängern und in Gruppen mit bewussten Störern

Manchmal ist pädagogische Arbeit besonders kompliziert – dann nämlich, wenn in einzelnen Gruppen Einzelgänger existieren, die „draußen stehen“ und sich kaum oder überhaupt nicht in ein Gruppengeschehen integrieren wollen. Dies kann in Kitas passieren, aber lässt sich oft auch im schulischen Bereich zeigen. Auch viele andere Gruppen haben ihren Einzelgänger.
Nicht selten verbindet sich die Rolle des Außenseiters mit derjenigen des „Gruppenstörers“, der eine Vielzahl von Dingen tut, die den Interessen der anderen oder den Gruppeninteressen zuwider laufen. Dies führt zu konträre Haltungen, Meinungen aber genauso oft auch zu Störungen und Konflikten.
Wir werden wirksame Methoden zum Umgang mit solchen Störern und Störsituationen kennenlernen. Um schnell auf das geeignete Verhalten Zugriff zu haben, wird ein pragmatisches Modell zur Interventionsauswahl vorgestellt, mit dessen Hilfe (rhetorische) Selbstbehauptung und die Durchsetzen der eigenen Bedürfnisse oder der pädagogischen Erwartungen erleichtert wird. Unbedingt gebeten wird darum, dass Teilnehmer an der Veranstaltung eigene Problemfälle mitbringen, die in der Veranstaltung genutzt (und „gelöst“) werden können.

freie Plätze Professionelle Gelassenheit statt Jobstress - Was ich dazu tun und lassen sollte

Löbau, ab Fr., 15.1., 9.30 Uhr ,Geschäftsstelle Löbau , Kursraum K 5, 1 Termin(e)

Manche Schicksale und Probleme von Kindern gehen einem sehr nahe, man ist massiv betroffen. In anderen Situationen ist man "abgebrüht", hat manches schon zu oft gesehen und gehört.
Als Erzieherin ist man fast immer emotional beteiligt. Deshalb ist es hierzu extrem wichtig, dass richtige Maß zwischen Distanz auf der einen und Engagement auf der anderen Seite zu finden. Man muss sich engagieren, aber auch abschalten und sich erholen können, sollte Probleme nicht mit sich "herumschleppen", sollte die richtige Balance zwischen Arbeit und Leben bzw. zwischen Spannung und Entspannung finden.
Anregungen, Ideen, praktische Hinweise dazu ... werden im Seminar zur professionellen Gelassenheit vermittelt, in dem auch ihre persönlichen Anfragen und Probleme im Mittelpunkt stehen sollen!

freie Plätze Jungs "ticken" und "spielen" anders

Löbau, ab Do., 28.1., 18.00 Uhr ,Geschäftsstelle Löbau , Kursraum K 2, 1 Termin(e)

"Peng, Knall, Puff, ...!"
Wie gehen wir damit um?
Wann schreite ich ein?
Wie lange halte ich das aus nur zu beobachten?
Kommunikationsregeln auch für Kinder

Entscheidungen treffen, dürfen und müssen?
Eigenständigkeit …
Grenzen?

freie Plätze Jungs "ticken" und "spielen" anders

Weißwasser, ab Di., 26.1., 18.00 Uhr ,Geschäftsstelle Weißwasser, Raum 3, 1 Termin(e)

"Peng, Knall, Puff, ...!"
Wie gehen wir damit um?
Wann schreite ich ein?
Wie lange halte ich das aus nur zu beobachten?
Kommunikationsregeln auch für Kinder

Entscheidungen treffen, dürfen und müssen?
Eigenständigkeit …
Grenzen?

freie Plätze Jungs "ticken" und "spielen" anders

Zittau, ab Do., 4.2., 18.00 Uhr ,Geschäftsstelle Zittau, Salzhaus, Raum 4.11, 1 Termin(e)

"Peng, Knall, Puff, ...!"
Wie gehen wir damit um?
Wann schreite ich ein?
Wie lange halte ich das aus nur zu beobachten?
Kommunikationsregeln auch für Kinder

Entscheidungen treffen, dürfen und müssen?
Eigenständigkeit …
Grenzen?

freie Plätze Entwicklungsverzögerungen im Kindesalter

Niesky, ab Sa., 12.12., 8.00 Uhr ,Geschäftsstelle Niesky, Kursraum 2.01, 1 Termin(e)

- Entwicklung der Bereiche: Motorik, kognitive Fähigkeiten und Funktionen, Sprache, Intelligenz und Denken, Gedächtnis
- Störungen in der Entwicklung des jeweiligen Bereiches und deren Auswirkungen
- Fördermöglichkeiten in den einzelnen Bereichen
- praktische Hinweise zur Umsetzung der Fördermöglichkeiten im Alltag - Kita und Schule
- Vorstellung von verschiedenen Materialien und Hilfsmitteln

freie Plätze Autismusspektrumstörungen

Zittau, ab Sa., 23.1., 8.00 Uhr ,Geschäftsstelle Zittau, Salzhaus, Raum 5.15, 1 Termin(e)

In diesem Kurs werden theoretische Grundlagen (Ursachen, Symptome, Ausprägungen) zum Thema Autismus behandelt.
Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Unterscheidung Kanner- und Asperger- Syndrom.
Weiterhin werden die Wahrnehmungsbereiche, soziale Interaktion, Sprache und Kommunikation diskutiert, wie auch die eingeschränkten Interessen und Aktivitäten und deren Fördermöglichkeiten.

Es werden Methoden, Fördermöglichkeiten und Therapieansätze aufgezeigt für die praktische Umsetzung in Alltag, Kita und Schule.

Seite 1 von 3

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

KONTAKT

Volkshochschule Dreiländereck
Geschäftsstelle Löbau

Poststraße 8
02708 Löbau

Telefon: 03585 41 77 18
Fax: 03585 41 77 441
E-Mail: info@vhs-dle.de
Facebook VHS DLE
Abweichende Anschriften der weiteren Standorte finden Sie hier: Link

ÖFFNUNGSZEITEN

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Löbau während des Semesters:

Montag und Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00
Mittwoch
09:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00

Abweichende Zeiten der weiteren Standorte finden Sie hier: Link

VHS
Bundesamt für Migration
language test