Skip to main content

Kunstvortrag: "Man müsste mit Gold und Edelsteinen malen." - Claude Monet (1840-1926)

Von Claude Monets berühmtem Bild "Impression - Sonnenaufgang" von 1872 ausgehend, prägte der Begriff "Impressionismus" eine ganze Kunstepoche. Monet war mit seinem Malstil wegweisend für viele Künstler, aber auch in der Organisation von Ausstellungen schritt er bestimmend voran. Berühmt sind schließlich seine Gemälde vom Bahnhof Lazare, die Serie  der Kathedrale von Rouen sowie des Parlamentsgebäudes in London und seine Seerosengemälde, die er in seinem berühmten Garten in Giverny komponiert hatte. 

Vortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin aus Leipzig Dr. Marianne Risch-Stolz.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Kunstvortrag: "Man müsste mit Gold und Edelsteinen malen." - Claude Monet (1840-1926)

Von Claude Monets berühmtem Bild "Impression - Sonnenaufgang" von 1872 ausgehend, prägte der Begriff "Impressionismus" eine ganze Kunstepoche. Monet war mit seinem Malstil wegweisend für viele Künstler, aber auch in der Organisation von Ausstellungen schritt er bestimmend voran. Berühmt sind schließlich seine Gemälde vom Bahnhof Lazare, die Serie  der Kathedrale von Rouen sowie des Parlamentsgebäudes in London und seine Seerosengemälde, die er in seinem berühmten Garten in Giverny komponiert hatte. 

Vortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin aus Leipzig Dr. Marianne Risch-Stolz.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
26.02.24 05:04:10