Skip to main content

Geschichte, Zeitgeschichte

24 Kurse
Matthias Weber
Einrichtungsleiter (bis 31.07.) | Fachbereich Gesellschaft
Katrin Delitz
stellvertretende Einrichtungsleiterin | Fachbereich Gesellschaft und Sprachen

Loading...
Ahnenforschung - Auf den Spuren unserer Vorfahren
Di. 27.02.2024 17:00
Weißwasser

Sie möchten wissen, wo die Wurzeln Ihrer Familie liegen? Auch wenn Sie nicht an die reiche Erbtante in Übersee glauben, kann ein Blick in das Leben der Vorfahren interessant und erhellend sein. Politische und soziale Umwälzungen haben oftmals Verbindungen gekappt und überliefertes Wissen über Herkunft und Verwandtschaftsverhältnisse verschüttet. Es bleiben vage Erinnerungen und verblichene Fotos, denen man mit etwas Forschergeist jedoch Zusammenhang und Bedeutung zurückgeben kann. Dieser Kurs bietet Ihnen eine Einführung in die selbständige Recherche und vermittelt Ihnen Kenntnisse über die dazu unentbehrlichen Hilfsmittel. Sie erfahren u.a., wie Sie einen Stammbaum aufbauen, welche Computerprogramme verfügbar sind und welche Quellen Sie nutzen können. Aus dem Inhalt: - Grundlagen und erste Schritte der Ahnen- und Familienforschung - Klassische Quellen - Wo finde ich was? - Einführung in alte Schriften, gebräuchliche lateinische und veraltete deutsche Wörter sowie Abkürzungen - Ordnen, Aufbereiten und Archivieren der Unterlagen - von der Stammtafel zur Familienchronik

Kursnummer 24FA1600WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 51,50
Dozent*in: Gertraudis Ende
Vom Flugzeug bis zur Herzklappe - Aktuelle Textilforschung an der TU Dresden
Mo. 18.03.2024 17:00
CELSIUZ, Äußere Oybiner Str. 14/16, 02763 Zittau

Textilien werden für viel mehr Anwendungen eingesetzt, als der breiten Bevölkerung bewusst ist. So würde sich kein Auto ohne die textilen Filtersysteme bewegen und auch keine Marsmission ohne textilbasierte Sonnenkollektoren und Airbags durchführbar sein. Dieser Vortrag gibt einen kleinen Einblick in das Potential, das mit Technischen Textilien zum Beispiel in den Bereichen Luftfahrt, Medizintechnik und Sport erzielbar ist. Veranstaltungsort: CELSIUZ, Äußere Oybiner Str. 14/16, 02763 Zittau Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Kursnummer 24FS1022ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen
Textilgeschichte zum Anfassen - Zu Gast bei Dürninger Textildruck
Mi. 20.03.2024 17:00
Oderwitzer Straße 12, 02747 Herrnhut

In der ehemaligen „Textilhochburg“ Oberlausitz sind immer noch Firmen dieser Branche ansässig. Bei der Veranstaltung begegnet Ihnen der Textildruck als Veredlungsmöglichkeit von konfektionierten Textilien. Sie erhalten Einblick in die traditionsreiche Geschichte der Fa. Abraham Dürninger in Herrnhut und können bei einer Betriebsbesichtigung die unterschiedlichen Druckanwendungen beobachten. Bei T-Shirts, Taschen, Rucksäcke, Warnwesten oder Arbeitsbekleidung ist ein Werbeaufdruck heute fast Standard und wird in einem handwerklichen Prozess angebracht. Dabei wird Ihnen der gesamte Prozess des Siebdruckes erklärt und Sie können erleben, wie in der Praxis der Durchlauf eines Auftrages abläuft. Gegebenenfalls besteht die Gelegenheit, selbst "mal richtig Druck zu machen". Veranstaltungsort: Abraham Dürninger & Co GmbH, Oderwitzer Straße 12, 02747 Herrnhut Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Kursnummer 24FS1024ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in: A. Dürninger & Co.GmbH
Grundlagen des Islams - Glaubenspraxis, Kultur, politische Macht
Mi. 10.04.2024 18:00
Weißwasser

Der Islam – eine Weltmacht. 1,7 Milliarden Menschen bezeichnen sich als Muslime und tragen seit geraumer Zeit ihre Lebensweise verstärkt auch in die Straßen und Kaufhallen unserer Stadt. Der Islam ist eine Kultur und Glaubenspraxis, die dem christlich geprägten Abendland von der Religion her nahesteht. Jedoch weicht sie im alltäglichen Leben und in ihrer gesellschaftlichen Verfasstheit stark von unseren euro-atlantischen Traditionen ab. Was macht „Islam“ aus? Wie und wo wurde diese Religion historische Wirklichkeit und ein politischer Faktor? Was denken Muslime über die Europäer? Wie kommt es, dass gläubige, friedliche Muslime in Verbindung mit kriminellen und terroristischen Machenschaften gebracht werden? Einstieg in ein komplexes Thema. Zwei Veranstaltungen, jeweils mittwochs. Bei Interesse ist eine thematische Vertiefung in späteren Veranstaltungen möglich. Anmeldung bis 05.04.2024.

Kursnummer 24FS1811WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 24,00
Dozent*in: Thomas Kornek
Regionalgeschichte: Sechsstädtebund / Ständerepublik / kirchenrechtliche Einordnung der Landesteile
Do. 11.04.2024 17:00
Zittau

Aus vielerlei Gründen ist die geschichtliche Entwicklung der Oberlausitz gewissermaßen immer ein Sonderfall gewesen. Erfahren Sie mehr über die maßgeblichen Gründe hierfür und erarbeiten sich so ein tieferes Verständnis über die "innenpolitischen" Verhältnisse, die bis hinein in die Neuzeit die Geschicke des Landes beeinflusst haben. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Kursnummer 24FS1945ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in: Jochen Kaminsky
Kontrovers vor Ort: Warum Demokratie manchmal so schwer fällt. Ein Abend über Pluralismus, Steinzeitgehirne und das digitale Zeitalter
Mi. 17.04.2024 19:00
Zittau

Ein Abend über Pluralismus, Steinzeitgehirne & das digitale Zeitalter Demokratie lebt vom Wettstreit der Ideen. Damit dieser Wettbewerb fair und friedlich bleibt, braucht es Spielregeln, über die sich alle einig sind. Diese Einigkeit scheint derzeit unter Druck zu geraten. Viele haben die digitalen Medien als Ursache im Verdacht. Schließlich können wir uns über soziale Medien unsere ganz eigene Mediendiät zusammenstellen. Im Ergebnis scheinen verschiedene Teile der Gesellschaft inzwischen manchmal in unterschiedlichen Realitäten zu leben. Aber nicht nur die Technik befeuert diese Dynamik, sondern auch unser Gehirn selbst. Es wurde über hunderttausende von Jahren geformt, während der wir Menschen die meiste Zeit in kleinen Jäger-und-Sammler-Gesellschaften gelebt haben. Menschen sind also schon biologisch nicht optimal daran angepasst, sich in solchen komplexen technischen und politischen Verhältnissen zurechtzufinden. Stattdessen neigen wir dazu, fest an die Erzählungen unseres eigenen „Stammes“ zu glauben und gemeinsam entschlossen gegen jene vorzugehen, die die Welt anders sehen als wir. Die Demokratie ist also eine echte Zumutung für das menschliche Gehirn – erst recht im digitalen Zeitalter. Wie kann fairer und friedlicher Ideenwettstreit trotzdem auf Dauer gelingen? Welche gemeinsamen Spielregeln brauchen wir dafür? Und was können wir selbst tun, um unsere Steinzeit-Gehirne für die pluralistische Demokratie fit zu machen? Der Sozialwissenschaftler Dr. Christoph Meißelbach möchte in dieser Vortrags- und Diskussionsveranstaltung über diese Fragen mit Ihnen ins Gespräch kommen. Er studierte und promovierte am Institut für Politikwissenschaft der Technischen Universität Dresden. Seit 2020 ist er der Wissenschaftliche Koordinator am Sächsischen Institut für Polizei- und Sicherheitsforschung (SIPS), im letzten Lahr vertrat er die Professur für gesellschaftspolitische Bildung an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH). In seiner Doktorarbeit mit dem Titel „Die Evolution der Kooperation“ hat Dr. Meißelbach die evolutionären und psychologischen Grundlagen von menschlichem Zusammenhalt und politischer Ordnung untersucht. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

Kursnummer 24FA1012ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in: slpb
Philosophischer Nachmittag: Machiavelli - Philosoph der Macht oder Idealist?
Sa. 27.04.2024 15:00
Weißwasser

Niccolò Machiavelli (1469-1527) wird einerseits im Spiegel der Zeiten dämonisiert, andererseits werden seine Werke dazu instrumentalisiert, Macht und Einfluss der Herrschenden in den nachfolgenden Jahrhunderten in Europa zu begründen. Auch wenn es populär geworden ist, ihn nicht mehr philosophisch zu betrachten (O. Höffe), finden sich unterschiedliche Ansichten in der Rezeption, wobei der Mythos als „Philosoph der Macht“ in den Köpfen der Menschen bleibt. Anhand der Biographie und der Schriften Machiavellis wollen wir der Frage nachgehen, ob der Verfasser des „Fürsten“ nicht doch ein Idealist war. Interessenten ohne Vorkenntnisse sind wie immer herzlich willkommen, eine Anmeldung bei der VHS bis 22.04.2024 ist notwendig. Entgelt: 16,00 Euro.

Kursnummer 24FA1803WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 16,00
Dozent*in: Stephan Jaster
Kontrovers vor Ort: Frauen in Landschaften - vier ostdeutsche Politikerinnen im Porträt
Mo. 29.04.2024 19:00
SKZ Weißwasser, Hafenstube

Achtung! - Neuer Termin: 29.04.2024 Dokumentarfilm von Sabine Michel und anschließendes Gespräch Kein Zweifel: Ostdeutsche Frauen können Politik! Sie treiben gesellschaftlichen Wandel voran und kämpfen für ihre Überzeugungen. Anke Domscheit-Berg (Die Linke), Yvonne Magwas (CDU), Frauke Petry (parteilos, ehemals AfD) und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sind Protagonistinnen im neuen Film der preisgekrönten Regisseurin. Sabine Michel erhielt 2012 den Grimme-Preis, seit 2019 ist sie Mitglied der Deutschen Filmakademie. Die 1971 in Dresden geborenen Autorin und Regisseurin beleuchtet in vielen ihrer Arbeiten ostdeutsche Perspektiven und Lebenswirklichkeiten. Die Dokumentation „Frauen in Landschaften“ schafft mit einfühlsamen Interviews eine Atmosphäre, in der das Publikum an beruflich-politischen und auch an sehr persönlichen Erfahrungen der porträtierten Frauen teilhaben kann. Bei allen Unterschieden zwischen den politischen Positionen und Ämtern sowie dem Alltag der vier Politikerinnen ist ihre DDR-Biographie ein verbindendes Element. Nach der Filmvorführung ist das Publikum herzlich eingeladen, mit der Regisseurin ins Gespräch zu kommen. Die Abendveranstaltungen sind zugleich als Plattform für Erfahrungsaustausch und Vernetzung lokalpolitisch Engagierter und aller interessierten Bürgerinnen und Bürger gedacht. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Hafenstube/Telux. Kostenlos.

Kursnummer 24FA1015WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in:
Regionalgeschichte: Lateinische Inschriften an Zittauer Gebäuden
Do. 16.05.2024 17:00
Zittau

Dieses einmalige Seminar soll allen Interessierten Einblick in lateinische Inschriften an Zittauer Gebäuden geben und grundlegendes Wissen dazu vermitteln. Beim Rundgang durch die Innenstadt wird es nicht nur um die Bedeutung und Übersetzung der Inschriften gehen, sondern es werden auch historischer Hintergrund, oder mögliche Restaurierungsarbeiten thematisiert. Start für den Rundgang ist im Erdgeschoss des Salzhauses. Nachdem die Brunnen auf der Neustadt genauer betrachtet wurden, geht der ca. 90-minütige Rundgang Richtung Johanniskirche weiter. Eine Veranstaltung für alle, die (schon) Gäste durch die Stadt bzw. das Gebirge führen oder wissen wollen, welche Botschaften an den Häuserwänden verborgen sind. Und Ihre Fragen dazu sind herzlich willkommen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Kursnummer 24FS1948ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in: Margarete Friebolin
Regionalgeschichte: Lateinische Inschriften an Zittauer Gebäuden
Mi. 22.05.2024 17:00
Zittau

Dieses einmalige Seminar soll allen Interessierten Einblick in lateinische Inschriften an Zittauer Gebäuden geben und grundlegendes Wissen dazu vermitteln. Beim Rundgang durch die Innenstadt wird es nicht nur um die Bedeutung und Übersetzung der Inschriften gehen, sondern es werden auch historischer Hintergrund, oder mögliche Restaurierungsarbeiten thematisiert. Start für den Rundgang ist im Erdgeschoss des Salzhauses. Nachdem die Brunnen auf der Neustadt genauer betrachtet wurden, geht der ca. 90-minütige Rundgang Richtung Johanniskirche weiter. Eine Veranstaltung für alle, die (schon) Gäste durch die Stadt bzw. das Gebirge führen oder wissen wollen, welche Botschaften an den Häuserwänden verborgen sind. Und Ihre Fragen dazu sind herzlich willkommen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Kursnummer 24FS1949ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in: Margarete Friebolin
Kontrovers vor Ort: Gebt Afrika Arbeit, sonst kommt es zu Euch.
Mo. 27.05.2024 19:00
SKZ Weißwasser, Hafenstube

Vortrag und Diskussion mit Charles M. Huber Noch immer ist Afrika der Hinterhof ehemaliger Kolonialmächte, deren Hauptinteresse den Rohstoffen des Kontinents gilt. Die weitere Wertschöpfung erfolgt vorwiegend in Europa. Statt eigener Steuereinnahmen bleiben vielen afrikanischen Staaten europäische Budgethilfen oder Kredite, was weitere Abhängigkeiten und gesellschaftliche Probleme schafft. Trotz zahlreicher europäischer Lippenbekenntnisse gibt es keine Kooperation auf Augenhöhe. Das gilt auch für die Ablagerung von Giftmüll, den Zugang zu Märkten und die industrielle Fischerei, welche der Küsten-Bevölkerung die letzten Ernährungs- und Erwerbsgrundlagen raubt. Diese Ungleichheit ist ein zentrales politisches Thema in Afrika, und es kommt zunehmend in Europa an. Denn die junge Bevölkerung Afrikas, die ihre Staatschefs mehr und mehr unter Druck setzt, gibt zu verstehen: „Wenn ihr Europäer nicht als faire Partner nach Afrika kommt, dann kommen wir zu Euch.“ Charles M. Huber, der erste afrodeutsche Bundestagsabgeordnete (2013 – 2017), Autor und bekannter Schauspieler („Der Alte“, Fernsehserie von 1986 – 1997), nimmt uns mit auf eine Reise durch die jüngere Geschichte des afrikanischen Kontinents. Dabei beleuchtet er besonders die einseitige „Zusammenarbeit“ zwischen Europa und Afrika. Als Vater eines senegalesischen Diplomaten, Großneffe des ersten Präsidenten Senegals, Berater des aktuellen Präsidenten, geborener Münchner und deutscher Politiker kennt Huber das Thema aus verschiedenen Perspektiven. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Hafenstube/Telux. Kostenlos.

Kursnummer 24FA1016WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in:
Philosophischer Nachmittag: Chinesische Philosophie II
Sa. 22.06.2024 15:00
Weißwasser

An diesem Nachmittag stellt der Referent den Einfluss der chinesischen Philosophie auf die europäische Geisteswelt v.a. im 20. Jahrhundert vor. Wie blickten die Europäer auf die Umwälzungen im China des 20. Jahrhunderts? Darüber hinaus bleibt Zeit, sich mit dem modernen chinesischen Philosophen Zhao Tingyang (*1961) zu befassen, der mit dem antiken Konzept des Tianxia (Alles unter dem Himmel) universelle Fragen der gesamten Welt aufwirft. Inwieweit diese Philosophie mit dem heutigen Kurs der Kommunistischen Partei Chinas vereinbar ist, darf hinterfragt und diskutiert werden. Interessierte Teilnehmer auch ohne Vorkenntnisse sind wie immer herzlich willkommen. Anmeldung an der VHS bis 17.06.2024 erforderlich. Entgelt: 16,00 Euro.

Kursnummer 24FA1805WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 16,00
Dozent*in: Stephan Jaster
Regionalgeschichte: Lateinische Inschriften an Zittauer Gebäuden
Mi. 18.09.2024 17:00
Zittau

Dieses einmalige Seminar soll allen Interessierten Einblick in lateinische Inschriften an Zittauer Gebäuden geben und grundlegendes Wissen dazu vermitteln. Beim Rundgang durch die Innenstadt wird es nicht nur um die Bedeutung und Übersetzung der Inschriften gehen, sondern es werden auch historischer Hintergrund, oder mögliche Restaurierungsarbeiten thematisiert. Start für den Rundgang ist im Erdgeschoss des Salzhauses. Nachdem die Brunnen auf der Neustadt genauer betrachtet wurden, geht der ca. 90-minütige Rundgang Richtung Johanniskirche weiter. Eine Veranstaltung für alle, die (schon) Gäste durch die Stadt bzw. das Gebirge führen oder wissen wollen, welche Botschaften an den Häuserwänden verborgen sind. Und Ihre Fragen dazu sind herzlich willkommen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Kursnummer 24HS194AZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in: Margarete Friebolin
Vortrag: Die "wirklich wahre" Geschichte über den Lügenbaron Münchhausen. Ein vergnüglicher Vortrags- und Leseabend mit Matthias Prasse
Fr. 20.09.2024 17:00
Weißwasser

Der Lügenbaron ist bekannt aus Filmen, Büchern und Geschichten, doch kaum jemand weiß, dass eine real existierende Person hinter diesen Geschichten steckt. Vor genau 304 Jahren wurde er geboren, Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen. Wir erleben den Kulturhistoriker Matthias Prasse in einer ungewohnten Rolle. Im Rahmen dieses Vortrags begeben wir uns gemeinsam mit ihm auf eine faszinierende Spurensuche des turbulenten Lebens des Barons und erfahren dabei, wie die Münchhausen-Geschichten berühmt wurden. Zugleich liest Matthias Prasse Auszüge der tolldreisten Abenteuer von Münchhausen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kursnummer 24HA2610WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 8,50
Dozent*in: Dagny Prasse
Kunstvortrag: J.M.W. Turner (1775-1851)
Fr. 20.09.2024 18:00
Weißwasser

Turner schuf unverwechselbare Arbeiten, als deren Inspirationen Schiffe und das Wasser dienten, darüber hinaus begeisterten ihn dramatische Naturszenen. Er war zunächst Autodidakt mit einem außerordentlich großen Talent. Bereits vierzehnjährig Stipendiat der Royal Academy, wurde er sechsundzwanzigjährig in die Royal Academy aufgenommen. Er war beeindruckt von Claude Lorrains Werken, reiste auf das europäische Festland und wurde 1807 Professor für Perspektive an der Royal Academy. Nach einer Italienreise ließ ihn das südliche Licht nicht mehr los, und er begann, die Kraft des Lichts in seine Werke einzubetten. Zwar brach Turner seinen Stil nicht abrupt ab, doch zog er eine klare Trennung zwischen seinen Auftragsarbeiten und seinen Experimenten, in denen sich seine Ideen voll entfalteten. Vortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin aus Leipzig Dr. Marianne Risch-Stolz. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Kursnummer 24HA2601WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 11,50
Dozent*in: Dr. Marianne Risch-Stolz
Bildungsfahrt: Kutna Hora
So. 22.09.2024 07:00
Zittau

Zu Besuch in der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Kuttenberg (CZ) Studienfahrt mit Bus Seit etwa 1260 finanzierten ausgedehnte Silberfunde ein wahres geschichtliches und architektonisches Juwel, dem 1995 der Titel UNESCO-Weltkulturerbe verliehen wurde: Kutna Hora/Kuttenberg. Hier wurden Könige gekrönt, ausländische Architekten von Rang beschäftigt und mit dem Böhmischen Groschen ein Vorläufer des Euros geprägt. In der Stadt begegnen uns gleich zwei zum UNESCO-Welterbe gehörende Kirchenbauten, zunächst die mittelalterliche Barbara-Kirche, die vom einstigen Reichtum der Stadt kündet. Im Ortsteil Sedlec/Sedletz erwartet die Teilnehmer die Mariä-Himmelfahrts-Kirche, die man den „strahlenden Tanzsaal Gottes“ nennt und zuletzt – als bizarrer Abschluss der Reise – ein Ossarium der besonderen Art. Begleiten Sie daher die VHS auf einer Studienfahrt nach Kuttenberg - die im Mittelalter die zweitgrößte Stadt Böhmens war. Bitte beachten Sie, dass die Stornierungsfrist für die Bildungsfahrt bei 21 Tagen vor Fahrtbeginn liegt!

Kursnummer 24HA2611ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 99,85
Dozent*in: Dagny Prasse
Karl May in unserer Region (DE-CZ)
Mi. 02.10.2024 17:30
Zittau

Karel May – deutscher Schriftsteller, wohnhaft in Radebeul, Sachsen. Warum ließ er sich für seine Bücher von Indianern inspirieren? Wie leben die Indianer wirklich und wie können wir uns inspirieren lassen. Kommen Sie entdecken neue Möglichkeiten für Ihr Leben Termin: 2.10.2024 um 17:30 Veranstaltungsort: Salzhaus Zittau Gebühr: 5 Euro Karel May – německý spisovatel, žijící v saském Radebeulu. Proč pro své knihy čerpal inspiraci od indiánů? Jak indiáni doopravdy žijí a jak se můžeme inspirovat my? Přijďte a objevte nové možnosti pro svůj život Datum: 2. října 2024 v 17:30 hodin Místo konání: Salzhaus Zittau Poplatek: 5 eur

Kursnummer 24HS1483ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 5,00
Dozent*in: Eliska Riedlova
Bildungsreise: "Weimar: Das Allerschönste und natürlich: Goethe!"
So. 06.10.2024 00:00
Weimar

Dieses Angebot ist eine Kooperation mit der Volkshochschule Weimar. Auch in diesem Jahr bietet sie wieder eine Bildungsreise in die Klassikerstadt an. Diesmal konzentriert sich die Reiseführerin Dr. Annette Seemann (Literaturwissenschaftlerin, Autorin zahlreicher Bücher zur Weimarer Kulturgeschichte) mit ihren Gästen auf das klassische Weimar und hier besonders auf Johann Wolfgang von Goethe und dessen Wirken, auf seine damaligen Lebensumstände und auf seine Zeitgenossen mit Zugängen zu Räumen und Archivalien, das „normalen“ Besucherinnen und Besuchern zumeist verborgen bleibt. Das Programm vom 6.10.24 bis zum 10.10.24 mit der Möglichkeit einer eintägigen Verlängerung in Kurzversion: Sonntag, 6.10.2024: 19 Uhr, Begrüßung und Einführung im Boutique-Hotel Amalienhof, Montag, 7.10.24: Großer Stadt- und Parkspaziergang auf Goethes Spuren. Mittagessen. Anschließend Besichtigung des Dichterzimmers im Residenzschloss und des Römischen Hauses im Park an der Ilm. Dienstag, 8.10.24: Spaziergang zum Goethe- und Schiller-Archiv. Besichtigung einiger Originalhandschriften von Goethe und Menschen aus seinem Umfeld. Besuch des Goethe-Nationalmuseums und des Goethes Wohnhauses. Besichtigung einiger Originalzeichnungen Goethes. Mittagessen. Anschließend Schloss Belvedere, Spaziergang im Park mit einer kleinen Überraschung und anschließender Weinprobe. Mittwoch, 9.10.24: Besichtigung des Wittumspalais der Herzogin Anna Amalia. Blick in den Garten des Kirms-Krackow-Hauses und in den Herder-Garten. Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche) mit Cranach-Altar. Mittagessen. Anschließend Besichtigung des Historischen Friedhofs mit Fürstengruft und den Grabstätten von Goethe und Schiller. Besuch des Rokokosaals der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek mit Besichtigung einiger Exemplare aus Goethes Privatbibliothek sowie Werther-Ausgaben und zahlreicher Zimelien. Donnerstag, 10.10.24: Besichtigung des Schlosses Tiefurt und des anliegenden Parkes. Gemeinsames Mittagessen. Ende der Exkursion gegen 15 Uhr. Leistungen der Reise: Reiseführung, Eintrittsgelder, Transfer in Weimar, Mittagessen (ohne Getränke), Weinprobe sowie Übernachtung mit Frühstück im Boutique-Hotel Amalienhof. Selbstanreise Gesamtkosten mit Einzelzimmer: 899,- Euro p. P., Doppelzimmer 749,- Euro p. P. Anmeldung und Informationen: Karola Petrick, Volkshochschule Dreiländereck, E-Mail: karola.petrick@vhs-dle.de, Tel. 03576/ 27830 oder Ralf Finke, Volkshochschule Weimar, E-Mail: r.finke@vhs-weimar.de, Tel.: 03643 885819

Kursnummer 24HA2612WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Kunstvortrag: "Ja, Du hast ja Recht, ich bin ein Teufelsmaler" - Francisco Goya (1746-1828)
Fr. 18.10.2024 18:00
Weißwasser

In Revolutionszeiten gelebt, beobachtet er die Wirren der Kriege, ihre Auswüchse und führt uns die Grausamkeiten schonungslos vor Augen. Aus dieser Zeit ragen besonders die "Desastres" sowie das Gemälde "Der 3. Mai 1808" heraus. Auf der anderen Seite stehen seine weltberühmten Maja-Bilder sowie eine Fülle von zauberhaften Frauenporträts, die durch ihre fortschrittliche Malweise beeindrucken. Einer der revolutionärsten Maler in der Kunst um 1800 wird mit vielen Bildern vorgestellt. Vortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin aus Leipzig Dr. Marianne Risch-Stolz. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Kursnummer 24HA2602WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 11,50
Dozent*in: Dr. Marianne Risch-Stolz
Textilgeschichte zum Anfassen - Zu Gast bei Dürninger Textildruck
Mi. 06.11.2024 17:00
Oderwitzer Straße 12, 02747 Herrnhut

In der ehemaligen „Textilhochburg“ Oberlausitz sind immer noch Firmen dieser Branche ansässig. Bei der Veranstaltung begegnet Ihnen der Textildruck als Veredlungsmöglichkeit von konfektionierten Textilien. Sie erhalten Einblick in die traditionsreiche Geschichte der Fa. Abraham Dürninger in Herrnhut und können bei einer Betriebsbesichtigung die unterschiedlichen Druckanwendungen beobachten. Bei T-Shirts, Taschen, Rucksäcke, Warnwesten oder Arbeitsbekleidung ist ein Werbeaufdruck heute fast Standard und wird in einem handwerklichen Prozess angebracht. Dabei wird Ihnen der gesamte Prozess des Siebdruckes erklärt und Sie können erleben, wie in der Praxis der Durchlauf eines Auftrages abläuft. Gegebenenfalls besteht die Gelegenheit, selbst "mal richtig Druck zu machen". Veranstaltungsort: Abraham Dürninger & Co GmbH, Oderwitzer Straße 12, 02747 Herrnhut Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Kursnummer 24HS1024ZZ
Kursdetails ansehen
Entgelt:: kostenlos
Dozent*in: A. Dürninger & Co.GmbH
Kunstvortrag: Marc Chagall (1887- 1985)
Fr. 15.11.2024 18:00
Weißwasser

Marc Chagall gilt als ein Künstler, der mit seinem Werk einen wesentlichen Beitrag zur christlich-jüdischen Versöhnung geleistet hat. Die Bildsprache ist oftmals phantastisch und weist ins Surreale hinein, zudem wird in vielen Bildern seine jüdische Herkunft sichtbar. Neben seinen weit bekannten Bibelillustrationen entwarf er auch beeindruckende Glaskunstwerke. Immer wieder beeindrucken seine farbenfrohen, bildgewaltigen, aber auch melancholischen Werke. Der Flugtraum, ein charakteristisches Element in seinem Gesamtwerk, wird bei ihm zum Lebensgefühl. Vortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin aus Leipzig Dr. Marianne Risch-Stolz. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Kursnummer 24HA2603WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 11,50
Dozent*in: Dr. Marianne Risch-Stolz
Multivisionsshow - KANADA & ALASKA 3000 km Wildnis und Freiheit am Yukon
Sa. 01.02.2025 17:00
Weißwasser

Wagemut oder Wahnsinn? In einem kleinen Schlauchboot, vollgestopft mit Vorräten und Kameraausrüstung, startet Robert Neu zur Befahrung des 3.185 km langen Yukon River. Mit seinem ultraleichten Packraft will er die nordamerikanische Wildnis von Kanada und Alaska durchqueren, und von den Gletschern der Quellseen in British Columbia bis zur Mündung in die windgepeitschte Beringsee paddeln. Es folgen Monate der Abgeschiedenheit auf und am Fluss, in denen er nur sporadisch auf Menschen trifft – häufig einheimische Indianer und Yupik-Eskimos. Ansonsten ist er auf sich selbst zurückgeworfen und führt ein berührend ursprüngliches Leben in der Natur, das geprägt wird von Einfachheit, Ehrlichkeit und atemberaubender Stille. Und von hautnahen Begegnungen mit Bibern, Elchen, Adlern und Bären. Bezeichnenderweise gehen die größten Gefahren für sein Abenteuer von einem Brandstifter und einem Messerstecher aus, die sein Schlauchboot zerstören wollen … Die mitreißende Schilderung von der Verwirklichung eines Lebenstraums – Sehnsucht und Lagerfeuerromantik inklusive! Der Vortrag mit Robert Neu ist ein Plädoyer für die Verwirklichung der eigenen Träume! Robert Neu, Jahrgang 1981, studierte Sprachwissenschaft, Geschichte und Journalismus und ist seit über 20 Jahren weltweit unterwegs. Er hat in Kanada gelebt, war über Jahre in Sibirien und Zentralasien zuhause, kommt aber vom Rhein. Vielleicht deshalb auch der Faible für Flüsse. Die letzten Jahre haben unter anderem lange Expeditionen an die größten und berüchtigsten Flüsse der Welt gebracht: Den Yukon kennt Robert Neu mittlerweile wie seine Westentasche. Die Donau oder der Jangste sind aber auch mindestens genauso spannend. Reisen und Erzählen sind seine Leidenschaft, und auf seinen Live-Events begeistert er mit seiner Passion für diesen Lebensstil und die Erzählkunst. Vorverkauf 13,00 € / Abendkasse 15,00 € / ermäßigt bis 18 Jahre 5,00 € Vorverkaufsstellen ab dem 2.Dezember 2024: Anke`s Presse-Tabak-Lotto am Sachsendamm in Weißwasser, Schreibwaren Petra Bartha Str. des Friedens in Weißwasser, Volkshochschule Jahnstraße 50 in Weißwasser

Kursnummer 24HA2B10WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 15,00
Dozent*in: Robert Neu
Kunstvortrag: Wassily Kandinsky (1866-1944)
Fr. 14.02.2025 18:00
Weißwasser

Ursprünglich als Jurist ausgebildet, wandte sich der in Moskau geborene Wassily Kandinsky ab 1896 in München ausschließlich der Kunst zu. Dort traf er 1901 Gabriele Münter, die ihn bis 1916 als seine Lebensgefährtin begleitete. Wichtige Impulse für seine Malerei erhielt er 1908 durch einen Aufenthalt in Murnau. Nur ein Jahr später setzte bei ihm die Entwicklung zur abstrakten Malerei ein, die er mit kunsttheoretischen Schriften wie „Über das Geistige in der Kunst“ oder „Punkt und Linie zu Fläche“ untermauerte. Als Mitgründer des „Blauen Reiters“ und der „Blauen Vier“ setzte er sich stets für die Belange der zeitgenössischen Kunst ein. Seiner langjährigen Tätigkeit am Bauhaus in Weimar folgte die Emigration nach Frankreich, als während des Dritten Reiches 57 Werke aus Museen als entartet beschlagnahmt wurden. Dieser innovative Wegbereiter der abstrakten Kunst wird mit vielen Bildbeispielen vorgestellt. Vortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin aus Leipzig Dr. Marianne Risch-Stolz. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Kursnummer 24HA2604WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 11,50
Dozent*in: Dr. Marianne Risch-Stolz
Kunstvortrag: „Nur die Werke triumphieren!“ - Franz Marc (1880-1916)
Fr. 07.03.2025 18:00
Weißwasser

Franz Marc, vor allem bekannt für seine Tiermotive, wurde auf Grund seiner Rezension über die Ausstellung der "Neuen Künstlervereinigung München" in den Kreis um Wassily Kandinsky aufgenommen. Bald kam es zu Spannungen und Zerwürfnissen innerhalb der Gruppe, die schließlich zur Gründung "Der Blaue Reiter" führten. Beeinflusst von der Parisreise mit August Macke im Herbst 1912 und dem Besuch bei Delaunay kam es im Schaffen Franz Marcs zu einer stilistischen Wende. Er gelangte mehr und mehr zur Abstraktion, jedoch sind seine figurativen Tiersymbole immer wieder vertreten. Bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs war Franz Marc unter den Freiwilligen, der Künstler fällt am 4. März 1916 in Verdun. Das spannungsvolle künstlerische Wirken Franz Marcs steht im Mittelpunkt des Vortrages. Vortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin aus Leipzig Dr. Marianne Risch-Stolz. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Kursnummer 25FA2601WW
Kursdetails ansehen
Entgelt:: 11,00
Dozent*in: Dr. Marianne Risch-Stolz
Loading...
14.06.24 00:41:16